Gründungsphasen bzw. -stadien der Unternehmergesellschaft

Wie ist die Unternehmergesellschaft vor Abschluss des Gründungsvorgangs zu behandeln?

Welche Gründungsphasen bzw. Stadien werden unterschieden? Welche Haftungsrisiken bestehen in den einzelnen Phasen?

 

Zu beachten ist, dass die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) entsprechend §11 Absatz 1 GmbHG erst mit der Eintragung in das Handelsregister entsteht. So wird erst mit der Eintragung die HRB-Nummer erteilt.

 

Fachleute sprechen in diesem Fall von einer sogenannten konstitutiven Eintragung. Hintergrund: Bei konstitutiven Eintragungen bestimmt das Gesetz, dass erst die Eintragung im Handelsregister die mit dem Eintragungsantrag vorgesehene Rechtswirkung entfaltet. Erst mit der Eintragung im Handelsregister ist die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) als juristische Person tatsächlich entstanden.

 

Gründung einer Unternehmergesellschaft: Unterscheidung von 3 Gründungsstadien bzw- phasen im Rahmen des Gründungsprozesses

Im Rahmen der UG-Gründung werden 3 Gründungsstadien bzw. -phasen unterschieden:

  1. Vorgründungsgesellschaft (Phase vor dem Notartermin),
  2. Vor-UG bzw. Unternehmergesellschaft i.G. (Phase zwischen Notartermin und Eintragung),
  3. In das Handelsregister eingetragene Unternehmergesellschaft.

Ist die notarielle Beurkundung noch nicht erfolgt, so liegt eine sogenannte „Vorgründungsgesellschaft“ vor, bei der die Gesellschafter persönlich haften.

 

Eine Vorgründungsgesellschaft entsteht, wenn der oder die Gründer den Entschluss fassen oder eine Absprache treffen, eine Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) zu gründen.

 

Wichtig: In diesem Stadium handelt es sich um eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts mit einem persönlichen und unbegrenzten Haftungsrisiko der Beteiligten für in dieser Phase bereits entstehende Verbindlichkeiten.

 

Deutlicher: Im Rahmen einer Vorgründungsgesellschaft kann es zu einer Haftung der Gesellschafter mit ihrem Privatvermögen kommen.

 

Betreiben mehrere Beteiligte durch eine Vorgründungsgesellschaft bereits ein sogenanntes Handelsgewerbe gemäß §1 HGB, so liegt eine OHG vor.

 

Mit der notariellen Beurkundung des Gesellschaftsvertrages endet die Vorgründungsgesellschaft. Sodann entsteht eine sogenannte „Vor-UG“. Manche Experten sprechen auch von einer „UG i.G.“ oder „Vorgesellschaft“. Diese kann bereits als Gesellschaft am Rechtsgeschehen teilnehmen.

 

Das Vermögen der Vor-UG stellt bis zur Eintragung sogenanntes Gesamthandsvermögen der Gesellschafter dar. Die Vor-UG muss den Zusatz „in Gründung“ oder dessen Abkürzung „i.G.“ führen.

 


Wann ist der Gründungsvorgang für eine Unternehmergesellschaft formal abgeschlossen bzw. zu welchem Zeitpunkt ist die Unternehmergesellschaft entstanden?

Die Vor-UG endet mit der erfolgreichen Eintragung der Unternehmergesellschaft in das Handelsregister. 

 

Die Unternehmergesellschaft entsteht als juristische Person erst mit der Eintragung in das Handelsregister (§§ 11 Absatz 1 und 13 GmbHG) und der Vergabe der entsprechenden Handelsregisternummer. Ab diesem Zeitpunkt ist dann die gewünschte Haftungsbeschränkung erreicht worden.

 

Kommt es nicht zur Eintragung der Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) – in diesem Fall sprechen Fachleute von einer „unechten Vor-UG“ – so haften die Gründungsgesellschafter für etwaige aufgelaufene Verluste der Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) in Gründung.

 

Autor: Alexander Sprick, Rinteln


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"Unternehmergesellschaft - aber richtig!" Über uns...

Wir, der "UG - aber richtig!" - Blog, beschäftigen uns mit Themen rund um die Unternehmergesellschaft. Dabei ist es uns wichtig, Ihnen auch komplizierte Sachverhalte anschaulich und praxisgerecht darzustellen.

 

Sie verstehen Ihr Geschäft. Wir möchten mit unseren Fachartikeln dazu beitragen, dass Sie auch die Unternehmergesellschaft, die Sie noch gründen wollen oder die Sie bereits gegründet haben, besser verstehen.

 

Damit Sie immer auf dem aktuellsten Stand sind, abonnieren Sie uns auch gerne auf den Social-Media-Plattformen.

 

Ihr Feedback, Ihre Kommentare, Anregungen und Wünsche sind wichtig und jederzeit willkommen.

ISSN "UG - aber richtig!"

2509-5722

Wir geben 8 aufs Wort - Banner

Protected by Copyscape



Keine Steuer- und/oder Rechtsberatung

Aufgrund gesetzlicher Vorschriften dürfen wir vom Blog-Team keine Rechts- und/oder Steuerberatung leisten.

 

Gemäß §2 Absatz 1 des Rechtsdienstleistungsgesetzes (RDG) ist eine erlaubnispflichtige Rechtsdienstleistung jede Tätigkeit in konkreten fremden Angelegenheiten, sobald sie eine rechtliche Prüfung des Einzelfalls erfordert.

 

Davon ausgenommen ist nur die an die Allgemeinheit gerichtete Darstellung und Erörterung von Rechtsfragen und Rechtsfällen in den Medien (§2 Absatz 3 Ziffer 5 RDG).

 

Wir bitten Sie als Nutzer deshalb, darauf zu verzichten, Fragen zu stellen, die sich auf konkrete Einzelsachverhalte beziehen, von denen Sie persönlich betroffen sind oder sein könnten.

 

Diesbezügliche Anfragen – auch in Kommentarfeldern – werden wir nicht freigeben und unbeantwortet löschen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Unternehmergesellschaft - aber richtig!

Anaximander Verlag UG (haftungsbeschränkt)

Alte Kasseler Str. 23

D-31737 Rinteln

 

Tel.: 0.57.54 - 92.61.49